VOLKSWOHL BUND Versicherungen nutzen VIP-Fläche im DOKOM21 Rechenzentrum

Daten und IT-Systeme absichern

Andreas Syldatke (re.), Abteilungsleiter IT- Serversysteme und Netze bei VOLKSWOHL BUND Versicherungen, und Jörg Figura, DOKOM21-Geschäftsführer, Foto: Roland Kentrup

Bei dieser Partnerschaft von zwei Unternehmen aus Dortmund steht die Sicherheit im Mittelpunkt: Zur Absicherung ihrer Daten und IT-Systeme nutzen die VOLKSWOHL BUND Versicherungen eine VIP-Fläche im DOKOM21 Rechenzentrum in Dortmund-Huckarde.

Die VOLKSWOHL BUND Versicherungen mit Hauptsitz in Dortmund betreiben zwei aktive Rechenzentren, die über redundante Glasfaserleitungen von DOKOM21 miteinander verbunden sind. Ein Rechenzentrum arbeitet in der  Hauptverwaltung des  VOLKSWOHL BUND in Dortmund am Südwall 37-41. Das zweite Rechenzentrum ist auf einer exklusiven VIP-Fläche im DOKOM21 Rechenzentrum in Dortmund-Huckarde untergebracht.

Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit der Systeme

Die beiden gleichwertig aktiven Rechenzentren sind durch eine synchrone Spiegelung vollständig redundant. „Die hohe Verfügbarkeit aller IT-Systeme ist für uns als Versicherungsunternehmen von existenzieller Bedeutung. Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit DOKOM21 profitieren wir bei unseren Aktiv-Aktiv-Rechenzentren von Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit unserer Systeme“, erklärt Andreas Syldatke, Abteilungsleiter IT- Serversysteme und Netze bei VOLKSWOHL BUND Versicherungen.

Lebensversicherer hat sehr hohe Ansprüche an Datenschutz

Insgesamt rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VOLKSWOHL BUND Versicherungen in der Hauptverwaltung in Dortmund und an sechs weiteren Unternehmensstandorten in Deutschland greifen auf die Daten und IT-Systeme in diesen beiden Rechenzentren zu. Zudem nutzen rund 14.000 selbstständige Versicherungsmakler und Vertriebspartner in Deutschland die Systeme und Daten.

„Alle Bestandsführungssysteme und alle Kunden- und Vertragsdaten der über zwei Millionen Versicherungsnehmer in Deutschland liegen in unseren eigenen Rechenzentren. Wir haben keine Daten in der Cloud gespeichert“, betont Syldatke. „Als Lebensversicherer unterliegen wir nicht nur aufgrund des Paragraphen 203 Strafgesetzbuch, Verletzung von Privatgeheimnissen, sehr hohen Ansprüchen an den Datenschutz. Daher werden alle Daten Dritter und alle sensiblen Applikationen ausschließlich in unseren eigenen Rechenzentren gehostet.“

VIP-Raum mit Sichtschutz, Zugangskontrolle und Kameraüberwachung

Der VOLKSWOHL BUND hat im DOKOM21 Rechenzentrum einen so genannte VIP-Raum angemietet. Hier wird die Fläche nicht durch Gitterwände, sondern durch  metallbeschichtete Trockenbauelemente abgeteilt. Dadurch besteht voller Sichtschutz. Zudem hat der Versicherer in seinem VIP-Raum eine individuelle Kameraüberwachung installiert. Neben den Zugangskontrollen zum Rechenzentrum an sich benötigen die Mitarbeiter des VOLKSWOHL BUND zusätzlich elektronische Zugangskarten und PIN-Nummern, um den VIP-Raum betreten zu können. „Der Raum ist unser eigener, abgeschlossener Hoheitsbereich“, betont Syldatke. „Wir haben unsere Geräte und IT-Systeme dort eingebracht und betreiben sie auch selber.“

Effiziente Stromversorgung und Klimatisierung

„Im DOKOM21 Rechenzentrum in Dortmund-Huckarde profitieren wir unter anderem von der Zuverlässigkeit und Effizienz in den Bereichen Stromversorgung und Klimatisierung“,  erklärt der Abteilungsleiter IT- Serversysteme und Netze. Neben der unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) ist das zweigeschossige Gebäude mit einem hochmodernen Sicherheits- und Brandschutzsystem, energieeffizienter Kühlung und einer leistungsstarken Anbindung an die Internetbackbones wie Frankfurt und Amsterdam ausgestattet. Zudem sorgt im DOKOM21 Rechenzentrum der Internetknoten Ruhr-CIX für optimale Anbindungsvoraussetzungen.

Größter Rechenzentrums-Betreiber im Ruhrgebiet

Mit aktuell insgesamt 6.200 Quadratmetern Fläche ist DOKOM21 der größte Rechenzentrums-Betreiber im Ruhrgebiet. Neben Volkswohl Bund Versicherungen profitieren renommierte Unternehmen wie WILO, Materna oder Leifheit von den Rechenzentrums-Dienstleistungen. DOKOM21 bietet Unternehmen Platz für die komplette oder teilweise Auslagerung der eigenen Serversysteme und für die Einrichtung von parallel betriebenen Notfall-Rechenzentren.

Weitere Informationen über Rechenzentrums-Dienstleistungen von DOKOM21 www.dokom21.de/rechenzentrum und eine individuelle Beratung erhalten interessierte Unternehmen unter Tel. 0231 930 94 02 oder per E-Mail an geschaeftskunden@dokom21.de.

Partner

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Markus Isenburg
Stockholmer Allee 24
44269 Dortmund

Fon: +49 (0) 231 930-1050
Fax: +49 (0) 231.930-1051

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH