DOKOM21 Rechenzentren beheimaten Ruhr-CIX

Neuer Internetknoten für das Ruhrgebiet in Betrieb

Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21, freut sich über die Inbetriebnahme des Internetknotens Ruhr-CIX, der dem Wirtschaftsstandort Ruhrgebiet ein globales Netzwerk zum Datenaustausch bereitstellt. Foto: DOKOM21

Der neue Internetknoten Ruhr-CIX (Ruhr-Commercial Internet Exchange) ist jetzt in Betrieb gegangen. Der von DOKOM21, GELSEN-NET und TMR gegründete Ruhr-CIX ist ein Internetknoten für das Ruhrgebiet, der die Städte Dortmund, Bochum und Gelsenkirchen verbindet. Damit starten die drei regionalen Netzbetreiber in die Zukunft des Datenverkehrs.

Ruhr-CIX dient der Verbesserung der Internetqualität

Ruhr-CIX dient der Verbesserung der Internetqualität und der internationalen Anbindung des größten deutschen Ballungsraumes Ruhrgebiet und der Wirtschaftsregion Südwestfalen. Der technische Betrieb der Internetknoten-Plattform wird von DE-CIX sichergestellt, dem Betreiber des weltgrößten Internetknotens in Frankfurt am Main.

Über einen Hochgeschwindigkeits-Glasfaserring auf n mal 100 Gigabit-Basis sind die drei beteiligten Ruhrgebietsstädte Dortmund, Bochum und Gelsenkirchen, über die sich der neue Internet Exchange für Daten erstreckt, bereits miteinander verbunden. Nicht nur Glasfaserstrecken sind an diesen Internetknoten angebunden, sondern auch die Rechenzentren der regionalen Netzbetreiber.

Interconnection als Zukunft der Datenkommunikation

Innovationen bestimmen das Zeitalter der Digitalisierung. Immer mehr Daten erfordern neue Lösungen, gerade für Unternehmen. Interconnection ist die Zukunft, wenn es um Datenkommunikation geht. Das öffentliche Internet ist nicht mehr die Antwort auf die Frage „Wie kann ein Unternehmen seine Daten schnell und sicher von A nach B bringen?“, sondern Interconnection – die Zusammenschaltung von Unternehmen, Rechenzentren, Clouds und Datenbanken in einem ständig wachsenden Netzwerk.

Am 18. Februar 2021 erfolgte die technische Bereitstellung des neu geschaffenen Interconnection Hub Ruhr-CIX powered by DE-CIX mit Knotenpunkten in Dortmund, Gelsenkirchen und Bochum. Angeschlossen an das weltweit führende neutrale Interconnection Ökosystem des DE-CIX in Frankfurt am Main bietet der Ruhr-CIX seinen Kunden Zugang zu Hunderten von Netzwerken und zahlreiche Interconnection Services, darunter privaten, sicheren Zugang zu Cloudanbietern.

Der Ruhr-CIX-Internetknoten ist in den Rechenzentren der Netzbetreiber und Gründer DOKOM21 in Dortmund, GELSEN-NET in Gelsenkirchen und TMR in Bochum beheimatet. Die Infrastruktur basiert auf einem hochverfügbaren Glasfasernetz.

Globales Netzwerk zum Datenaustausch für das Ruhrgebiet

„Dieses Projekt ist einzigartig – es liefert dem Wirtschaftsstandort Ruhrgebiet ein globales Netzwerk zum Datenaustausch“, erklärt Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21. „Der Netz-Zusammenschluss stärkt die Metropolregion Ruhr in unterschiedlichen Bereichen und erlaubt es, Unternehmen im gesamten Ruhrgebiet noch besser zu versorgen.“

Direkte Verbindungen in die internationalen Clouds

Der Ruhr-CIX ermöglicht Unternehmen der Metropole Ruhr und der Wirtschaftsregion Südwestfalen somit die direkte Anbindung in die gängigen Clouds wie Microsoft 365, SAP Cloud Plattform, Amazon AWS, Microsoft Azure, Google Cloud Plattform, IBM Cloud über exklusive Verbindungen. Bei der Anbindung über den Ruhr-CIX werden die Verbindungen des öffentlichen Internets nicht genutzt, sondern stattdessen direkte Verbindungen von den Ruhr-CIX Gründern in die internationalen Clouds hergestellt.

Bis vor kurzem wurde noch ein Großteil des gesamten Datenverkehrs im Ruhrgebiet über Frankfurt und den dortigen zentralen Datenaustauschpunkt des DE-CIX gelenkt. Aus diesem Grund gründeten die drei Regionalcarrier DOKOM21, GELSEN-NET und TMR für die Ruhrgebietsstädte Dortmund, Gelsenkirchen und Bochum über die Stadtgrenzen hinweg zusammen ein neues Ökosystem für die digitale Wirtschaft: den Ruhr-CIX.

Ruhr-CIX als zentraler Datenaustauschpunkt ohne Umwege

Der Ruhr-CIX bietet somit eine schnelle Lösung ohne die bisherigen Umwege und dient als zentraler Datenaustauschpunkt (Peering Point) im Ruhrgebiet. Kleine und mittelständige Internet-Provider können ihren Datenverkehr – sowohl regional als auch national – direkt an ein anderes Provider-Netz übergeben. Die technische Plattform dafür liefert der Ruhr-CIX.

Das Ruhrgebiet mit seinen 53 Städten und mehr als fünf Millionen Einwohnern ist die größte Metropolregion Deutschlands – mit Ruhr-CIX können Unternehmen der Region diese Menschen erreichen.

„Mit der Inbetriebnahme des Ruhr-Backbone, der die Basis des Ruhr-CIX bildet, ist eine zukunftsträchtige Grundlage zur Umsetzung der Breitbandziele und des Glasfaserausbaus im gesamten Ruhrgebiet entstanden“, sagt Jörg Figura.
www.ruhr-cix.net

Partner

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Markus Isenburg
Stockholmer Allee 24
44269 Dortmund

Fon: +49 (0) 231 930-1050
Fax: +49 (0) 231.930-1051

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH