Glasfaser-Ausbau für Unternehmen in Hagen, Herdecke und im Märkischen Kreis vorantreiben

DOKOM21 und ENERVIE Service bauen Partnerschaft aus

Über den Ausbau ihrer Partnerschaft freuen sich (v.l.) Henning Karl, Prokurist der ENERVIE Service GmbH, Volker Neumann, Geschäftsführer der ENERVIE Service GmbH, Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21, und Thomas Hennecke, Vertriebsleiter Region Südwestfalen bei DOKOM21. Foto: Roland Kentrup

Unternehmen in Hagen, Herdecke und im Märkischen Kreis mit hochleistungsfähigen Glasfaseranschlüssen und schnellem Internet versorgen: Mit diesem Ziel bauen die ENERVIE Service GmbH, ein Unternehmen der ENERVIE Gruppe mit Sitz in Hagen, und der Telekommunikationsdienstleister DOKOM21 mit Sitz in Dortmund ihre langjährige Partnerschaft aus. Um den Glasfaser-Ausbau in der Region weiter voranzutreiben, haben ENERVIE Service und DOKOM21 ihren langjährigen Kooperationsvertrag erneuert.  

Gewerbegebiete und Unternehmensstandorte mit Glasfaser erschließen

DOKOM21 und ENERVIE Service haben in den letzten 23 Jahren bereits erfolgreich zusammengearbeitet und mehrere Gewerbegebiete und Unternehmensstandorte in Hagen, Herdecke und im Märkischen Kreis mit Glasfasernetzen erschlossen. So unter anderem die Gewerbegebiete im Lennetal und in der Volmarsteiner Straße in Hagen, das Gewerbegebiet Ramsloh in Schalksmühle und das Gewerbegebiet Köbbinghauser Hammer in Plettenberg.

„Von der langjährigen Partnerschaft mit DOKOM21, die wir jetzt erneuern und weiter ausbauen, profitieren vor allem unsere Industrie- und Gewerbekunden. In die Kooperation mit DOKOM21 bringen wir unser regionales Know-how ein. Dadurch sehen wir gute Möglichkeiten, gemeinsame Chancen zu nutzen“, erklärt ENERVIE Service Geschäftsführer Volker Neumann.

Stabile Bandbreiten und Anbindung an DOKOM21 Rechenzentren

„Um wettbewerbsfähig zu bleiben und sich für die Zukunft leistungsstark aufzustellen, wünschen sich viele Unternehmen in der Region einen Anschluss an das Glasfaser-Hochgeschwindigkeitsnetz. Wir freuen uns sehr, Unternehmen aller Branchen hohe und stabile Bandbreiten sowie eine Anbindung an unsere Rechenzentren bieten zu können“, sagt DOKOM21 Geschäftsführer Jörg Figura. „Unsere persönlichen Ansprechpartner vor Ort stehen Interessenten für alle Fragen gerne zur Verfügung und unterbreiten ihnen ein individuelles Angebot.“  

Hohe Nachfrage nach Rechenzentrums-Dienstleistungen

Für die Umsetzung des Glasfaserausbaus übernimmt DOKOM21 die Planung und den Bau neuer Glasfaserinfrastruktur und betreibt die „aktive“ Technik. ENERVIE Service stellt bereits vorhandene Netzinfrastrukturen wie Leerrohre und Glasfaserleitungen DOKOM21 zur Verfügung. Der Telekommunikationsdienstleister liefert bedarfsgerechte Dienste für Gewerbe- und Industriekunden auf Basis von Glasfasertechnik sowie die Anbindung an die Rechenzentren von DOKOM21. „Die Nachfrage nach Rechenzentrums-Dienstleistungen ist nach wie vor hoch und steigt weiter: Aufgrund des rasant zunehmenden Datenwachstums und der immer komplexer werdenden IT-Infrastruktur entscheiden sich viele Unternehmen für die sichere Auslagerung der IT-Systeme in unsere Rechenzentren“, berichtet Figura.

DOKOM21 bietet Unternehmen alles für eine leistungsfähige Datenkommunikation mit höchster Flexibilität und Ausfallsicherheit. Dazu gehören der Gebäudeanschluss mit Glasfaser, eine schnelle Internetanbindung und die Vernetzung von Unternehmensstandorten. Zudem können Unternehmen über DOKOM21 virtuelle IP-Telefonanlagen und Cybersecurity-Lösungen realisieren.   

Glasfaser ist zukunftssicher: Datenübertragung in Lichtgeschwindigkeit

Glasfaser ist aktuell die technisch leistungsfähigste Telekommunikationsanbindung.  Sie bietet im Gegensatz zu Kupfer nahezu unbegrenzte Bandbreiten und zeichnet sich durch hohe und stabile Übertragungsraten aus. Eine Anbindung an das Glasfasernetz ermöglicht Datenübertragung in Lichtgeschwindigkeit. Zudem gilt Glasfaser als zukunftssicher.

Die Glasfaserkabel werden mit der sogenannten „Fibre To The Building-Technik“ bis in die Unternehmen hinein verlegt. Das garantiert höchste Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit sowie eine Internetanbindung mit permanent hoher Performance. Mit diesem Glasfaseranschluss können den Gewerbetreibenden unter anderem in Hagen, Herdecke und im Märkischen Kreis flexibel Bandbreiten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde zur Verfügung gestellt werden. „Eine optimale Telekommunikationsanbindung ist ein wichtiger Standortfaktor, der in Zeiten der Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Ein Glasfaseranschluss ist eine Investition in die Zukunft, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben“, betont Volker Neumann.

Anschluss an neuen Internetknoten Ruhr-CIX

Unternehmen, die an das Glasfasernetz von DOKOM21 angeschlossen sind, profitieren auch von dem jüngst gestarteten Internetknoten Ruhr-CIX (Ruhr-Commercial Internet Exchange). Der Ruhr-CIX ist unter anderem in den Rechenzentren der DOKOM21 beheimatet, die an den Hochgeschwindigkeits-Ring aus Glasfaser, dem sogenannten Ruhr-Backbone, angebunden sind. Der technische Betrieb der Internetknoten-Plattform wird von DE-CIX sichergestellt, dem Betreiber des weltweit führenden Internetknotens in Frankfurt am Main. Für die Entwicklung der digitalen Wirtschaft bedeutet das Projekt Ruhr-CIX einen Innovationsschub.

Durch den Ruhr-CIX erhöht sich die Stabilität und Flexibilität der regionalen Infrastruktur. Angeschlossene Unternehmen werden die Verbesserung der Internetstruktur deutlich spüren, allein schon durch die lokale Verteilung der Daten. Der Ruhr-CIX wird somit zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen. Durch die direkte Anbindung an DE-CIX ergibt sich zudem die Einbindung in ein globales digitales Ökosystem mit bedeutenden internationalen Playern.

Weitere Informationen zum Thema Glasfaseranschluss finden Sie auf der DOKOM21-Website: www.dokom21.de/glasfaser

 

Partner

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Markus Isenburg
Stockholmer Allee 24
44269 Dortmund

Fon: +49 (0) 231 930-1050
Fax: +49 (0) 231.930-1051

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH