11.03.2019

Eine optimale Telekommunikationsanbindung ist ein wichtiger Standortfaktor, der in Zeiten der Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Eine Anbindung an das Glasfasernetz ermöglicht Datenübertragung in Lichtgeschwindigkeit und sichert Unternehmen sowie Gebäudeeigentümern den wirtschaftlichen Erfolg.

Glasfaseranschluss für Lichtgeschwindigkeit

Über den Anschluss an das Glasfasernetz von DOKOM21 sowie die hohen und stabilen Bandbreiten freuen sich Jens Kubitz (re.), Geschäftsführer der Kubitz-Gruppe, und Thomas Hennecke, Vertriebsleiter Region Südwestfalen bei DOKOM21. Foto: Roland Kentrup

Glasfaser ist aktuell die technisch leistungsfähigste Telekommunikationsanbindung. Sie bietet im Gegensatz zu Kupfer unbegrenzte Bandbreiten bis zu n mal 10 Gbit/s und zeichnet sich durch hohe und stabile Übertragungsraten aus. Der Glasfaseranschluss erfolgt durch eine eigene, exklusive Anbindung direkt bis in das Gebäude bzw. in das Unternehmen. Der Anschluss wird sauber, präzise und zügig von DOKOM21 realisiert. Nach den Bauarbeiten sieht alles aus wie zuvor – nur die Internetverbindung ist um ein Vielfaches schneller und zuverlässiger.

Als regionales Telekommunikationsunternehmen betreibt DOKOM21 ein eigenes, unabhängiges Glasfasernetz und bietet alle Leistungen aus einer Hand – von der Verlegung bis zum Service vor Ort. Ob Unternehmen, Gebäudeeigentümer, Nutzer oder Vermieter einer Immobilie – ein Anschluss an das DOKOM21 Glasfasernetz ist auch bei Bestands-Immobilien jederzeit möglich.
 
Glasfaseranschluss: Unternehmen profitieren

Von den hohen und stabilen Bandbreiten des Hochgeschwindigkeitsnetzes profitieren unter anderem die Hagener Familienunternehmen Kubitz Maschinenbau GmbH und Kubitz Schmiedetechnik GmbH. Der mittelständische Unternehmensverbund im Gewerbegebiet Lennetal wurde von DOKOM21 an das zukunftssichere Glasfasernetz angebunden und über Glasfaserkabel miteinander vernetzt.

„In der Schmiedetechnik empfangen und versenden wir über das Internet große Datenvolumen von bis zu mehreren hundert Megabit, die wir unter anderem zum Recyceln von Gesenken benötigen. Diese 3D-CAD-Daten von Gesenkmodellen speisen wir in die Fräßstrategien für unsere Maschinen ein. Nach dem Glasfaseranschluss durch DOKOM21 sind diese IGES- und STEP-Dateien für uns jetzt im Download auf Knopfdruck verfügbar. Ohne Wartezeit. Durch die neue schnelle Internetanbindung haben wir quasi einen Sprung von der Steinzeit ins 21. Jahrhundert gemacht“, erklärt Jens Kubitz, Geschäftsführer der Kubitz-Gruppe.

Bearbeitungsprozesse spürbar beschleunigt

„Durch den Glasfaseranschluss können wir unsere Bearbeitungsprozesse jetzt spürbar beschleunigen und noch effizienter gestalten. Unsere Programmierer in der Schmiedetechnik sind von der Geschwindigkeit des Glasfaseranbindung hellauf begeistert“, berichtet Dieter Kubitz, Geschäftsführer der Kubitz-Gruppe. „Die Einrichtung des Glasfaseranschlusses lief bei uns absolut problemlos. Im Vorfeld hat DOKOM21 uns ausführlich informiert und stand uns auch während der Verlegung vor Ort jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Alle Absprachen und Zeitpläne wurden eingehalten. Ganz saubere Arbeit, die wir als Geschäftskunde nur weiterempfehlen können“, sagen Dieter Kubitz und Jens Kubitz. Weitere Informationen: www.dokom21.de/glasfaser

Partner

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Markus Isenburg
Stockholmer Allee 24
44269 Dortmund

Fon: +49 (0) 231 930-10 5
Fax: +49 (0) 231.930-10 5

Drucken