02.05.2018

DOKOM21 unterstützt Neuntklässler der Dortmunder Schule am Hafen mit Berufsvorbereitungs-Workshop

Mit kreativem Bewerbungstraining zum Wunschberuf

Freuen sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern über den erfolgreichen Abschluss des Bewerbungstrainings in der Schule am Hafen: Helen Waltener (li.), Marketing-Mitarbeiterin bei DOKOM21, Klassenlehrer Imo Gatz (2.v.l.), Theaterpädagoge und Leiter des Bewerbungstrainings Mathias Frank (2.v.r.) sowie Klassenlehrer Stefan Spec (re.). Foto: Stephan Schütze

Der Schulabschluss ist nicht mehr fern und die Suche nach dem passenden Ausbildungsberuf beginnt – doch für den Traumjob muss so manche Hürde genommen werden. „Mit unserem Bewerbungstraining simulieren wir so realistisch wie möglich ein komplettes Bewerbungsverfahren. Es umfasst alle praktischen Schritte von der Stellenausschreibung bis hin zum Vorstellungsgespräch“, erklärt Theaterpädagoge Mathias Frank. Im Rahmen des von DOKOM21 initiierten „schlau & fit“-Projekts werden die Neuntklässler der Dortmunder Schule am Hafen ein gutes Jahr vor Ende ihrer Schulzeit mit den Abläufen eines Bewerbungsverfahrens vertraut gemacht. Durch die gesammelten Ersterfahrungen erhalten sie Sicherheit im Umgang mit einer für sie bisher ungewohnten Situation.
 
Selbstwertgefühl deutlich gestärkt
 
Für die authentische Simulation haben die Klassenlehrer Imo Gatz und Stefan Spec im ersten Schritt unterschiedliche Stellenausschreibungen ausgehangen. Jeder der beteiligten Jungen und Mädchen hat sich auf eine ausgewählte Stelle hin per Post bei dem Theaterpädagogen beworben. „Anschließend habe ich die jungen Jobaspiranten ebenfalls per Post zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen“, so Frank. Diese wurden an einem außerschulischen Ort nacheinander durchgeführt. Zum Schluss erfolgte die Auswertung der einzelnen Phasen und eine Vertiefung relevanter Fragen in der Gruppe. „Hier erhielten unsere Schüler noch einmal wertvolle Tipps zu Aufbau und Inhalt von Anschreiben sowie Lebenslauf. Sie lernten, wie sie in einem Vorstellungsgespräch auftreten und worauf sie bei der Gesprächsführung achten sollten. In diesen Vorbereitungstagen haben sie erhebliche Fortschritte erzielt und dabei ihr Selbstwertgefühl deutlich gestärkt“, freut sich Klassenlehrer Imo Gatz.

Ermöglicht wurde das umfassende Bewerbungstraining vom Paten der Neuntklässler, dem regionalen Telekommunikationsdienstleister DOKOM21. „Wir möchten unseren Patenkindern die besten Voraussetzungen bieten, um einmal in ihrem Traumberuf zu arbeiten. Ein derart praxisnahes Bewerbungstraining ist hierfür die beste Vorbereitung. Umso mehr freut es uns, zu sehen, wie engagiert sie am Programm teilgenommen haben“, betont Helen Waltener, Marketing-Mitarbeiterin von DOKOM21.

DOKOM21 schlau & fit – Verantwortung für die Region
 
Im Rahmen seines sozialen Engagements „schlau & fit – Verantwortung für die Region“ unterstützt DOKOM21 seit 2008 die Schule am Hafen. Der regionale Telekommunikationsdienstleister hat bereits zum zweiten Mal in Folge für einen gesamten Jahrgang die Patenschaft übernommen. Das Dortmunder Unternehmen begleitet die rund 90 Jugendlichen von der 5. Klasse bis zu ihrem Schulabschluss und wird mindestens einmal pro Quartal Aktionen durchführen, die entweder ihren Horizont erweitern oder ihre Fitness fördern.

Mit dem Konzept „schlau & fit – Verantwortung für die Region“ zielt der Telekommunikationsdienstleister auf mehr Nachhaltigkeit bei den sozialen Aktivitäten. 2014 wurde DOKOM21 von der Bertelsmann-Stiftung für dieses Engagement ausgezeichnet. Darüber hinaus unterstützt das Dortmunder Unternehmen gezielt Einrichtungen und Institutionen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in ausgewählten Regionen des Anschlussgebietes. Dieses umfasst neben Dortmund die Städte Hagen, Herdecke, Holzwickede, Werl, Essen und Unna sowie Halver, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle im Märkischen Kreis. Weitere Informationen gibt es unter www.dokom21.de.

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Markus Isenburg
Stockholmer Allee 24
44269 Dortmund

Fon: +49 (0) 231 930-10 5
Fax: +49 (0) 231.930-10 5

Mitglied im Netzwerk werden

Drucken