01.03.2018

Rechenzentrum von DOKOM21 in Dortmund-Huckarde vom TÜV zertifiziert. Betriebssicherheit erfolgreich bestätigt

Sicherheit für Unternehmensdaten und Server

Das neue Rechenzentrum von DOKOM21 in Dortmund-Huckarde wurde jetzt vom TÜV Rheinland zertifiziert. Über das TÜV-Siegel und die Bestätigung der Betriebssicherheit freuen sich Jörg Figura (li.), Geschäftsführer von DOKOM21, und Thomas Schnürer, Projektleiter Rechenzentrum Huckarde bei DOKOM21. Foto: Lutz Kampert

Das neue Rechenzentrum von DOKOM21 in Dortmund-Huckarde wurde jetzt vom TÜV Rheinland zertifiziert. Damit wurde die Betriebssicherheit des größten Rechenzentrums im Ruhrgebiet nach umfassenden Prüfungen erfolgreich bestätigt. „Ich freue mich, dass die physikalische Sicherheit und die Versorgungssicherheit unseres neuen Rechenzentrums durch ein Zertifikat vom TÜV noch einmal von unabhängiger Stelle bescheinigt wurde. Damit erhalten unsere Geschäftskunden eine weitere Bestätigung, dass ihre Unternehmensdaten in unserem Rechenzentrum in den besten Händen sind“, erklärt Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21.

Physikalische Sicherheit und Verfügbarkeit der IT garantiert

Das 2.600 Quadratmeter große DOKOM21 Rechenzentrum, das im Oktober 2017 eingeweiht wurde, bietet Unternehmen Platz für die komplette oder teilweise Auslagerung der eigenen Serversysteme und für die Einrichtung von parallel betriebenen Notfall-Rechenzentren. Die physikalische Sicherheit und Verfügbarkeit der IT ist für Unternehmen heute von existentieller Bedeutung. Viele IT-gestützte Geschäftsprozesse laufen als Echtzeit-Anwendung. Eine Unterbrechung würde zu unangenehmen Störungen und gegebenenfalls Ausfällen in der Produktion führen. Daher nutzen viele Unternehmen aus der Region und aus ganz Nordrhein-Westfalen die Rechenzentren von DOKOM21 für ihre hochsensiblen Daten und Server.

 Die Prüfung des Rechenzentrums in Dortmund-Huckarde erfolgte im Rahmen des TÜV Rheinland Standards „Reliable Data Center“ (Betriebssichere Rechenzentren) und umfasst die Auditierung gemäß TÜV Rheinland Kriterienkatalog. Dieser basiert unter anderem auf eingeführten Standards nach dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik  (BSI) und der Norm DIN ISO/IEC 27001:2013. Der Katalog ist angelehnt an andere relevante, international anerkannte Kriterienkataloge.

Standort, Klimatechnik, Brandschutz und Energieversorgung bewertet
 
Im Rahmen der Zertifizierung fand eine Begehung des Rechenzentrums auf Basis des TÜV Rheinland Kriterienkataloges statt. Dabei wurden neben dem Standort auch die Gewerke Klimatechnik, Lüftungstechnik, Brandschutz, Bautechnik, Energieversorgung, Meldeanlagen, Gebäudeleittechnik, Verkabelung und interne Zuleitung bewertet. Die Baubegleitung und Zertifizierungsvorbereitung des neu geplanten, hochmodernen Rechenzentrums erfolgte durch die TÜV Rheinland CERT nach den Kriterien des CAT III, angelehnt an das Tier-Konzept nach Uptime Institute, USA.
 
Aufgrund des rasant zunehmenden Datenwachstums und der immer komplexer werdenden Infrastruktur, die für den sicheren Betrieb von IT-Systemen und Anwendungen benötigt wird, entscheiden sich viele Unternehmen für die Auslagerung der Systeme. Dabei beweist sich der kommunale Telekommunikationsdienstleister DOKOM21 als starker Partner für Unternehmen aus der Region. Neben dem Rechenzentrum in Dortmund-Huckarde betreibt DOKOM21 vier weitere Rechenzentren, die aufgrund der hohen Nachfrage bereits komplett ausgebucht sind.
 
Unternehmen können Server-Racks und VIP-Räume anmieten

DOKOM21 investierte rund zehn Millionen Euro in das zweigeschossige Gebäude in Dortmund-Huckarde, das mit einem hochmodernen Sicherheits- und Brandschutzsystem, redundanter Stromversorgung, energieeffizienter Kühlung und einer leistungsstarken Anbindung an die großen Internetbackbones wie Frankfurt und Amsterdam ausgestattet ist. Im RZ5 stehen Unternehmen individuelle Flächenkonzepte zur Verfügung: Unternehmen können sowohl ganze Rackreihen in beliebiger Anzahl in einem Gitterkäfig, als auch einzelne Racks oder Drittel-Racks zur Unterbringung ihrer Server anmieten. Darüber hinaus bietet DOKOM21 so genannte VIP-Räume an. Hier werden die Flächen nicht durch Gitterwände, sondern durch  metallbeschichtete Trockenbauelemente abgeteilt. Dadurch besteht voller Sichtschutz und die Kunden können eine individuelle Kameraüberwachung installieren.

Interessierte Firmen können sich telefonisch bei der Geschäftskunden-Beratung von DOKOM21 unter 0231 / 930 94 02 informieren. Virtuell ist das RZ5 auf der DOKOM21-Internetseite unter www.dokom21.de/vr zu besichtigen. Weitere Informationen gibt es unter www.rechenzentrum-dortmund.de.

Regionalpartner

DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH

Markus Isenburg
Stockholmer Allee 24
44269 Dortmund

Fon: +49 (0) 231 930-10 5
Fax: +49 (0) 231.930-10 5

Mitglied im Netzwerk werden

Drucken