11.07.2017

Die seriöse Art der Vermarktung

PR im Mittelstand

Sie und Ihr Unternehmen verfügen - wie viele Mittelständler - nicht über millionenschwere Marketingbudgets? Kein Grund zu verzweifeln. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, Aufmerksamkeit über geschickte Öffentlichkeitsarbeit (PR) zu erzielen. Erzählen Sie interessante Geschichten, die viel länger im Gedächtnis der Menschen bleiben als bloße Werbebotschaften. Außerdem ist Öffentlichkeitsarbeit oftmals sachlicher und damit auch glaubwürdiger als Werbung.
 

Werben Sie nicht!

 
Öffentlichkeitsarbeit hat klare Regeln, die sich in einigen Punkten wesentlich von denen klassischer Werbung unterscheiden. Es reicht beileibe nicht, den Text aus dem letzten Werbeflyer mit Kontaktdaten zu versehen und als Pressemitteilung rauszuschicken. Würden Sie so etwas lesen wollen? Und noch viel entscheidender ist die Frage: Würden Sie sich nach ein paar Tagen noch daran erinnern?

Erkundigen Sie sich lieber, was gerade in Ihrer Stadt los ist und versuchen Sie einen Bezug zu aktuellen Geschehnissen herzustellen. Ein Beispiel: Herrscht in Ihrer Stadt ein Lehrstellenmangel, sollten Sie neue Ausbildungsplätze nicht einfach nur dem Arbeitsamt melden, sondern auch in der Presse publik machen. Unter der Überschrift "Wir tun was!" können Sie dann später und in regelmäßigen Abständen, einen Ihrer Azubis portraitieren und im Interview nach seinen Erfahrungen fragen. Damit erreichen Sie nicht nur die stolzen Eltern Ihres Azubis, sondern auch weitere Multiplikatoren aus dessen Freundes- und Bekanntenkreis.

Wichtig dabei ist, dass bei aller Zurückhaltung im Bezug auf Werbung die Verbindung zu Ihrem Unternehmen klar herausgestellt wird. So wird Ihr Unternehmen mit positiver "Publicity" versorgt und kann bei danach ansetzenden Werbemaßnahmen auf ganz anderen Bekanntheits- und Beliebtheitswerten aufbauen als ohne vorgelagerte PR.

Suchen Sie nach Ihrem PR-Alleinstellungsmerkmal!


Auch in der Öffentlichkeitsarbeit ist es von enormer Bedeutung, sich von Konkurrenten zu unterscheiden und ein Alleinstellungsmerkmal aufzubauen. Suchen Sie sich deshalb ein spezielles Thema aus, das Sie immer wieder öffentlich kommentieren und das man mit Ihrem Unternehmen oder Ihren Produkten in Verbindung bringt. Oder personalisieren Sie Ihre PR durch den Einsatz „einprägsamer Köpfe“: Der Firmenchef kann dabei ebenso zur Leitfigur der Presseveröffentlichungen werden wie "die jüngste Fotolaborantin der Stadt" oder "unser Preuße unter Bayern".

Schreiben Sie und lassen Sie schreiben!


Kümmern Sie sich um Pressekontakte, die tatsächlich lange tragfähig sind und bauen Sie funktionierende Beziehungen so gut wie möglich aus. Es ist nie schädlich, Lokalredakteure mit Namen zu kennen. Manchmal reicht es dann schon, einen Journalisten auf eine Story im Umkreis Ihres Unternehmens aufmerksam zu machen – und bestenfalls schreibt er sogar über Ihr Unternehmen, ohne dass Sie ihm umständlich und zeitaufwändig das Material aufbereiten müssen.

Zilla Medienagentur GmbH

Jürgen Wallinda-Zilla
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund

Fon: (0231) 222 446 0
Fax: (0231) 222 446 60

Mitglied im Netzwerk werden

Drucken