06.06.2017

Gute PR mit Unternehmensgeschichten

Story Telling

© pathdoc - Fotolia.com

Geschichten haben nicht nur unterhaltenden Charakter. Mit ihnen lassen sich auch Botschaften und Argumente im Rahmen von Public Relations gut vermitteln. Story Telling und narratives Marketing beruht darauf, dass mit jedem Unternehmen Geschichten verbunden werden. Jeder Mensch, der mit dem Unternehmen zu tun hat, bildet sich seine eigene Geschichte, sei es der Mitarbeiter, der Kunde oder der Lieferant. Sie können selbst dafür sorgen, dass die "richtigen", nämlich positiven Geschichten im und um das Unternehmen kursieren.

Unternehmensgeschichte

Analysieren Sie den Geschichtenkreis Ihres Unternehmens zunächst, indem Sie z. B. die folgenden Fragen beantworten: Welche Geschichten und Situationen verbinden Sie mit der ursprünglichen Idee Ihres Unternehmens? Welche Geschichten und Ereignisse sind für Ihre Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten wichtig? Welche Geschichten werden in der Öffentlichkeit erzählt?

Das Ziel einer guten Unternehmensgeschichte ist es, eine gemeinsame Identität und ein gemeinsames Handeln der Mitarbeiter zu fördern. Das kann sie nur leisten, wenn sich die Beteiligten mit der Geschichte identifizieren können, die aufgezeigten Lösungen einen konkreten Bezug zur aktuellen Situation des Unternehmens haben und die Führungskräfte glaubwürdige Charaktere sind.

Am Theater orientieren

Der Aufbau von guten Geschichten orientiert sich an einem Wechselspiel zwischen Spannung und Lösung, wie man es von dramatischen Theaterstücken kennt. Sie treten dabei am besten selbst als "Geschichtenmacher" auf. Jede Geschichte hat immer einen Helden und einen Konflikt, der sich im Laufe der Geschichte löst. Das garantiert Spannung. Geschichten lösen Emotionen aus und wirken stärker als reine Informationen, wie etwa Pressemitteilungen, die Journalisten informieren.

Verpackt man Strategien in Geschichten, wird gleich der richtige Kontext mitgeliefert, und der Grad der Abstraktheit wird reduziert. Führungskräfte, die sich mit der Erarbeitung neuer Strategien befassen, lassen sich mit Autoren von Geschichten vergleichen: Es gibt vorgegebene Charaktere und Rahmenbedingungen sowie einen Konflikt, der sich nicht mit den bekannten Mitteln lösen lässt. Eine Wende führt dann zur Erkenntnis einer neuen Lösung. Diese "Geschichten" spielen in der Zukunft.

Ob eine Strategie realisierbar und erfolgreich sein wird, kann daran gemessen werden, wie gut die Geschichte ist, die mit ihr erzählt wird. Auch die Qualität von Geschäftsmodellen können Sie anhand von "Geschichten" überprüfen: Wichtig für die Geschichte eines guten Geschäftsmodells sind ein zusammenhängender Erzählfluss, glaubwürdige Charaktere und Handlungen, ein logischer Aufbau sowie sinn- und bedeutungsvolle Kernaussagen.

Immer mehr Unternehmen setzen beim Storytelling auf professionelle Videos und eigene YouTube-Kanäle mit Reintegration in der eigenen Website. Ein gutes Beispiel dafür ist EDEKA.

copyright emivo GmbH

Unsere Empfehlung

Zilla Medienagentur GmbH

Jürgen Wallinda-Zilla
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund

Fon: (0231) 222 446 0
Fax: (0231) 222 446 60

Weitere Themen:

Newsletter

Jetzt kostenlos registrieren und monatlich unsere neuen Praxistipps für den Mittelstand lesen. Sie erhalten neue Impulse und bleiben in über 30 Themenfeldern aus Recht, Steuern, Betriebswirtschaft, Marketing, Personal und Digitalisierung auf dem Laufenden.

Mitglied im Netzwerk werden

Drucken