29.11.2017

Transparenz zahlt sich aus

Unternehmensinformationen

© Andrey Popov - Fotolia.com

„Big Data“, das Sammeln und Verarbeiten riesiger Datenmengen, ist ein großes Thema unserer heutigen Zeit. Wirklich gute Informationen, die Sie für das vertriebsorientierte und rechtlich einwandfreie Management Ihrer Kundenbeziehungen benötigen, sind aus der Masse der Daten allerdings immer schwieriger herauszufiltern. Jeder Statistiker weiß: Je größer die Datenmenge, desto stärker wächst auch das Rauschen und überstrahlt das eigentliche Signal.

Ob Akquisition, Inkasso, Risikocontrolling oder die Erfüllung (aufsichts-)rechtlicher Verpflichtungen – hierfür brauchen Sie nicht viele Kundendaten, dafür aber gut gepflegte. Grundlage jeder aktiven Kundenbeziehung sind die Kundenstammdaten. Ihre Vollständigkeit und Aktualität entscheiden nicht selten über den Erfolg.

Unternehmensinformationen

Die Qualität der Kommunikation beginnt bei den Stammdaten. Sind diese nicht gepflegt, kann der Dialog mit Ihren Geschäftspartnern nicht gelingen. Für die zielgerichtete Akquisition, die Erfüllung geldwäscherechtlicher Identifizierungspflichten oder die Identifikation zeichnungsberichtigter Vertreter benötigen Sie u.a.

  • Firmenstammdaten (Firmierung, Adresse, Kommunikationsdaten),
  • Strukturdaten und Firmenhistorie (Umfirmierung, Umzug, etc.),
  • Namen der Geschäftsführer und Ihrer Vertreter,
  • Informationen über Insolvenzen und Beteiligungsverhältnisse.

Verflechtungsinformationen

Wer gehört zu wem, wer zieht welche Fäden, wo liegt das Risiko und wo neue Chancen? Das aktuelle Wissen um Unternehmensstrukturen, Beteiligte und Beteiligungen Ihrer Geschäftspartner, Kunden und Auftraggeber hilft Ihnen dabei,  

  • verborgene Verbundrisiken aufzudecken,
  • Kunden systematisch zu bearbeiten,
  • neue Potenziale für Ihren Vertrieb zu identifizieren oder
  • das Finanzumfeld Ihres Geschäftspartners ganzheitlich zu beurteilen. 

Informationen zu wirtschaftlich Berechtigten (WB-Informationen) benötigen Sie,

  • vor Begründung einer Geschäftsbeziehung,
  • vor Durchführung einer Transaktion ab 15.000 Euro (außerhalb einer bestehenden Geschäftsbeziehung),
  • bei Verdachtsmomenten, die auf Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung hinweisen,
  • bei Zweifeln an der Richtigkeit der erhobenen Angaben zur Identität des Vertragspartners oder der wirtschaftlichen Berechtigten,
  • um den Ihnen gesetzlich vorgeschriebenen Sorgfaltspflichten (z.B. im Rahmen der Geldwäscheprävention) nachzukommen.

Mit Vollstreckungsinformationen schaffen Sie die Grundlage für die fundierte Einleitung erfolgversprechender Vollstreckungsmaßnahmen. Zu diesen Informationen gehören

  • Firmierung, Adresse, Kommunikationsdaten, Firmenstatus, USt-Ident- und Steuernummer
  • gültiger Handelsregistereintrag mit Kapitalangaben, Privatadresse, Vertretungsberechtigte und Hinweis auf schuldnerregisterliche Eintragungen)
  • Bankverbindungen,
  • Insolvenzverfahren

Mit diesen Informationen

  • steigern Sie den Beitreibungserfolg,
  • vermeiden Sie zusätzliche Kosten bei aussichtslosen Forderungen,
  • können Sie die Forderung ganzheitlich beurteilen,
  • beschleunigen Sie interne Arbeits- und Entscheidungsabläufe und
  • schonen Sie Ihre Ressourcen.

copyright emivo GmbH

Unsere Empfehlung

Regionalpartner

Creditreform Dortmund/Witten Scharf KG

Wolfgang Scharf
Phoenixseestr. 4
44263 Dortmund

Fon: 0231 54 94 5
Fax: 0231 54 94 777

Regionalpartner

Creditreform Essen Stenmans & Waterkamp KG

Jan Stenmans
Anne Waterkamp
Hohenzollernstr. 40
45128 Essen

Fon: 0201-87226-20
Fax: 0201-87226–59

Regionalpartner

Creditreform Bochum Böhme KG

Philipp Böhme
Wittener Straße 244
44803 Bochum

Fon: 0234-93 33 -0
Fax: 0234-93 33-290

Drucken