Regionales | Rhein-Ruhr

Hybride Geschäftsmodelle und Vertriebswege

Thermomix, Wuppertal

Der Thermomix von Vorwerk aus Wuppertal ist nicht nur eine smarte Küchenmaschine, sondern auch ein leuchtendes Beispiel für ein digitales Hybridprodukt.

Smarte Küchenmaschine

Das Internet verlässt seit einiger Zeit die Computer, Laptops und Smartphones und weitet sich auf Geräte und Maschinen aus. Man spricht daher vom Internet der Dinge (IoT – Internet of Things). Ein Musterbeispiel dafür ist der Thermomix von Vorwerk aus Wuppertal. Das Gerät gibt es bereits seit 50 Jahren. Die neueste Generation hat aber technologisch nicht mehr viel mit dem Ursprungsgerät zu tun. Der Thermomix kostet aktuell stolze 1.359 Euro und macht rund die Hälfte des Gesamtumsatzes von Vorwerk in Höhe von 3,2 Mrd. Euro aus. Neben dem Thermomix bietet Vorwerk noch den Staubsauger Kobold und Teppiche an.

Over-the-Air-Updates

Der Thermomix ist beliebt, weil er einfach und bequem bedienbar ist. Zudem bietet er in einem Gerät eine Vielzahl von Kochfunktionen, wie z. B. Erwärmen, Kochen, Andicken, Pürieren, Kneten, Schneiden sowie Eier und Reis kochen. Vorwerk bietet bei seinem neuesten Exemplar eine Funktionserweiterung wie eine Extra-Abkühlzeit per Software-Upload über Nacht. Die Produktmanager haben sich dabei einiges von Apple und Tesla abgeschaut, wo solche Over-the-Air-Updates schon lange im Einsatz sind. 

Cookidoo-Abo

Das Besondere am Thermomix ist aber auch sein Hybridansatz. Vorwerk verkauft nicht nur ein teures Gerät, sondern auch ein Abo für eine Rezeptplattform. Auf Cookidoo.de gibt es über 70.000 Rezepte mit ständiger Aktualisierung, Wochen- und Rezeptplanung sowie Einkaufslisten und Lieferservice. Alle gewählten Favoriten werden mit dem Thermomix-Gerät synchronisiert, der jetzt auch einen kleinen Bildschirm enthält, auf dem man sich die Kochanleitung seiner Rezepte im Video-Streaming anschauen kann. Das Abo von Cookidoo kostet 36 Euro pro Jahr. Für Vorwerk ist es ein Kundenservice, Kundenbindungsansatz und auch ein eigenständiges Erlösmodell. Daher spricht man auch von einem hybriden Geschäftsmodell. Es ist die Königsdisziplin. 

Direktverkauf

Dagegen verkauft Vorwerk seinen Thermomix nicht über das Internet, sondern aus Tradition nur direkt im persönlichen Verkauf. Interessenten, die sich online melden, werden zu einem Thermomix-Verkäufer weitergeleitet. Beliebt sind auch die Thermomix-Partys, bei denen die Küchenmaschine beim gemeinsamen Kochen mit viel Spaß live erlebbar ist. 

Websites:

https://cookidoo.de/foundation/de-DE 

https://www.vorwerk.com/de/de/c/home/produkte/thermomix 

Copyright Text: www.best-practice-forum.de 

Netzwerktreffen - Termine

Best Practice Show mit Dr. Michael A. Peschke

11.11.2021 | Netzwerkabend im Autohaus Rosier in Menden

25.11.2021 | Netzwerkfrühstück bei der Märkischen Bank eG in Hagen

14.12.2021 | Netzwerkabend bei Creditreform Dortmund

Praxisbeispiele

12.10.2021

Erklärvideos auf YouTube

ISOVER, Ludwigshafen

12.10.2021

Rückzug aus dem Online-Handel

Alnatura, Darmstadt

alle News